Das Windows 10 Oktober Update ist immer noch auf einigen Intel PCs blockiert

Seit der Veröffentlichung des Windows 10 Oktober Updates gab es so einige Höhen und Tiefen. Die erste Reihe der Updates ging nicht ganz so glatt von der Bühne, wie es Redmond Technik-Riese eigentlich geplant hatte. Es gab mehrere Fehler und außerdem von Intel PCs blockiert.

Obwohl Microsoft hart daran gearbeitet hat die 1809 Version zurück zu bringen zu den Intel PCs, scheint es so, als bräuchte es sicher noch Zeit, um die Version 1809 auf den Intel PCs komplett beleben zu können.

Vier Tage nach der Veröffentlichung, wurde die 1809 Version wieder vom Markt genommen, weil es unerwünschte Veränderungen auf den PCs verursachte. Es wurde berichtet, dass diese Version automatisch anfing, Dateien von den PCs zu löschen und Installationsprobleme mit sich brachte. Microsoft erkannte die Probleme und reparierte diese, und die Version 1809 wurde einen Monat zu spät veröffentlicht, am 13 November, 2018.

Aber etwas stimme erneut nicht. Bereits nach wenigen Tagen der Veröffentlichung, wurde Windows 10 v1809 gemeldet, wegen verzerrten Ton Problemen, auf den Intel Geräten. Wie Microsoft sagt:

Microsoft hat Probleme mit bestimmten neuen Intel Treiber Anzeigen gefunden. Intel hat versehentlich Versionen veröffentlicht von ihren Anzeige Treibern (Version 24.20.100.6344, 24.20.100.6345) zu OEMs, welche unabsichtlich nicht unterstützte Fähigkeiten in Windows angeschaltet hat.

Später ging Microsoft weiter auf die Probleme ein:

Nach dem Update Verfahren von Windows 10, Version 1809, Die Audio Playback von einem Monitor oder Fernseher, verbunden mit dem Computer per HDMI, USB-C oder DisplayPort mag nicht richtig funktionieren auf den Geräten mit diesen Treibern.

Obwohl Microsoft angibt, dass die Audio Probleme mit der Inkompatibilität des Updates mit den Intel Treibern zusammenhängen, wird auch die Oktober Version erneut auf den Intel PCs pausiert.

Obwohl Microsoft angibt, dass die Audio Probleme mit der Inkompatibilität des Updates mit den Intel Treibern zusammenhängen, wird auch die Oktober Version erneut auf den Intel PCs pausiert.

Das Windows 10 Update wird blockiert wegen des Intel Treiber Einsatzes

Jetzt ist es bereits drei Monate her, seitdem die Intel PCs blockiert wurden, aber Microsoft besteht weiterhin auf die Blockierung, bis die upgedateten Treiber von Intel für alle Nutzer zur Verfügung stehen.

Diese Treiber würden eigentlich kompatibel mit dem Windows Oktober 2018 Update sein. Wie Microsoft meint:

Intel veröffentlichte die upgedateten Treiber zu den OEM Geräteherstellern. OEMs müssen die Treiber freischalten für die Windows Updates.

Es ist noch nicht klar, wann die 1809 Version auf allen Intel PCs möglich sein wird, aber Microsoft sagt, dass die Blockierung des Oktober 2018 Updates weiterhin besteht, bis die Intel Treiber verfügbar für alle Nutzer mit dem Windows Update sind.

Laut Intel können die inkompatiblen Treiben upgedatet werden, wenn man den Intel Treiber und Unterstützungsassistent (Intel DAS) verwendet, welcher folgendes macht:

  • Deine Geräte Konfiguration erfassen
  • Deine derzeitige Intel Treiber identifiziert
  • Benachrichtigt dich, wenn ein Treiber ein Update benötigt
  • Gibt dir die Möglichkeit die Treiber auf den neuesten Stand zu bringen

Microsoft sagt, dass die Update Probleme gelöst wurden, welche AMD Radeon HD200 und HD400 Serie der Grafik Karten betrifft. Nutzer waren mit einer Ausführungsproblemen konfrontiert während der Bildschirmsperre. Weiters hat die 1809 Version alle Updates blockiert auf den Geräten, bis Trend Micro grünes Licht gibt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.